Der projektCHOR begeistert  Düsseldorfer Zuhörer mit Messa da Requiem von G. Verdi

Bild 5

Romantische Klänge erfüllten die St. Adolfus – Kirche am Sonntag den 22. November 2015. Das Requiem von Verdi wurde unter der Leitung von Stephan Hahn zusammen mit Mitgliedern Kölner Sinfonieorchester und Solisten glanzvoll aufgeführt. Mit gutem Gespür für den Klang und vielen Abstufungen in Tempo, Phrasierung und Dynamik schaffte es das Ensemble, Schmerz, Trauer und Verzweiflung neben Hoffnung, Mut und Freude zu stellen.

Die beiden Solistinnen, die Sopranistin Arminia Friebe mit ihrer kristallinen Höhe und die Mezzosopranistin Sarah Alexandra Hudarew mit kunstvoller Stimmbeherrschung, sangen mit viel Empathie. Der Tenor Gustavo Quaresma brillierte mit einem lyrischen "Hostias" und schuf mit seinen feinen dynamischen Abstufungen eine wunderbare Stimmung . Der Bass Matias Tosi sang großartig, er schuf mit jeder Nuance ein wahrhaft metaphysisches Erlebnis.

Der projektCHOR, von Stephan Hahn im Jahre 2005 gegründet, hat sich seitdem rasant entwickelt, wovon die jährlichen Oratorienkonzerte zeugen. Er war klanggewaltig, überzeugend in der Darstellung des Textes und weder geflüsterte stimmlose Einwürfe noch ein klanggewaltiger "Tag des Zornes" stellten ihn vor ein Problem. Das achtstimmige Sanctus sang er souverän und ließ es in einem triumphalen, von den Blechbläsern rhythmisch in Szene gesetzen "Hosanna" münden. Er wirkte immerzu mit Begeisterung nah am Text und sprach zum Publikum durch die Musik. Die beim "Tuba mirum" aus allen Richtungen einsetzenden Trompeten, von denen sich die Hörer regelrecht eingekesselt fühlten, übertönte er mit seinen klaren und vielen noch jungen Stimmen problemlos, die Hoffnung auf Rettung ließ er im "Salva me" in einer mitreißenden Steigerung in C-Dur enden und bereitete dem Requiem zusammen mit einer strahlkräftigen Sopranistin im "Libera me" ein klangintensives Ende.

Die Qualität des Chores, der Solisten und des Orchesters unter der engagierten und souveränen Leitung von Stephan Hahn begeisterte die Zuhörer in der restlos ausverkauften Kirche und wurde von diesen mit viel Applaus bedacht.

Artikel von Dr. Corina Kiss

Web Analytics